Der sorgfältige Umgang mit Tier und Umwelt

Eine naturnahe und tierfreundliche Nutztierhaltung ist den Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten wichtig. Sie hat in der hiesigen Landwirtschaft sowie entlang der ganzen Wertschöpfungskette von Schweizer Fleisch eine lange Tradition. Das manifestiert sich unter anderem in kleinen, familiären Produktionsstrukturen, strengen Tierschutzbestimmungen und diversen Programmen zum Wohl der Tiere.
Mach mit bei unserem Wettbewerb!

Vorbildliche Nutztierhaltung

Die Nutztierhaltung in der Schweiz hebt sich in vielen Belangen von derjenigen im Ausland ab, nicht zuletzt dank eines der weltweit strengsten Tierschutzgesetze. Darüber hinaus fördern freiwillige staatliche und private Programme zusätzliches Tierwohl.

Mehr lesen

Art- und umweltgerechte Futtermittel

Als typisches Grasland produziert die Schweiz 86 Prozent des benötigten Tierfutters selber. Verfüttert werden nur art- und umweltgerechte, vom Bund streng kontrollierte Futtermittel. Hormone und Antibiotika zur Leistungssteigerung sind verboten.

Mehr lesen

Starker Bezug zu Tier und Umwelt

Die Schweiz kultiviert eine nachhaltige, weitgehend bäuerlich strukturierte Landwirtschaft. Die oft familiengeführten Betriebe halten meist nur eine moderate Anzahl Tiere und pflegen einen verantwortungsbewussten Umgang mit Tieren und Umwelt.

Mehr lesen

Umfassende Qualitätssicherung

Gesunde Tiere stehen für gesunde Lebensmittel. Schweizer Fleisch kann vom Laden bis zu den Erzeugerbetrieben lückenlos zurückverfolgt werden. Die Qualitätssicherung durch Behörden und Produzenten umfasst die gesamte Produktionskette.

Mehr lesen

Broschüre und weitere Informationen

Die naturnahe und tierfreundliche Haltung ist ein wesentliches Qualitätsmerkmal von Schweizer Fleisch. Wir präsentieren alle wichtigen Aspekte zusammengefasst in einer Broschüre sowie weitere Informationen, Links und Downloads zum Thema.

Downloads und Links

Wettbewerb zum Thema

Bis Ende Jahr verlosen wir jeden Monat vier Gutscheine im Wert von je 100 Franken für den Einkauf bei deinem Schweizer Metzger. Pack deine Chance, indem du folgende Frage richtig beantwortest:

«Schweizer Nutztiere erhalten nur streng kontrollierte, art- und umweltgerechte Futtermittel ohne gentechnisch veränderte Organismen und ohne Tiermehl. Hormone und Antibiotika zur Leistungsförderung sind verboten. Richtig oder falsch?»

Gib uns deine Antwort