Alles über «Nose to Tail»

Was bedeutet «Nose to Tail»?

  • Es lassen sich nicht nur Edelstücke, sondern alle Fleischstücke «vom Schnörrli bis zum Schwänzli» schmackhaft zubereiten und geniessen.
  • Die ganzheitliche Verwertung eines Tieres zeugt von Respekt und zeigt die Wertschätzung gegenüber einer wertvollen Ressource.
  • Der maximale Teil des wertvollen Lebensmittels Fleisch wird für den menschlichen Verzehr genutzt und nur so wenig wie möglich als Tierfutter oder Energierohstoff verwendet.
  • Der Verzehr aller essbaren Fleischstücke ist ein aktiver Beitrag zur Reduktion von Lebensmittelverlusten (Food Waste).
  • «Nose to Tail» fördert einheimische Produkte und erhöht damit den regionalen Versorgungsanteil.

Welches sind die Vorteile für Konsumentinnen und Konsumenten?

  • Es lassen sich viele traditionelle und geschmackvolle Gerichte aus Grossmutters Zeiten wiederentdecken sowie neue innovative und moderne Kreationen ausprobieren.
  • «Nose to Tail»-Gerichte bringen neue Geschmackserlebnisse wie auch mehr Abwechslung auf den Teller und schonen gleichzeitig den Geldbeutel.
  • Das «Nose to Tail»-Prinzip garantiert nachhaltigen und verantwortungsvollen Fleischgenuss.
  • «Nose to Tail»-Stücke lassen sich einfach zubereiten und bringen mehr Freude in die Küche und auf den Tisch.

«Nose to Tail – Mehr als Filet, Entrecôte & Co.»

Viele interessante Informationen über die Philosophie von «Nose to Tail», zu den unterschiedlichen Fleischstücken und den verschiedenen Zubereitungsarten findest Du in der Broschüre von Schweizer Fleisch zum Thema. Zudem stellen die beiden Chefköche Mirko Buri und Sandro Zinggeler je ein ausgefallenes, leckeres Rezept zum Nachkochen vor.

Broschüre «Nose to Tail»

Zwischen Schnörrli und Schwänzli gibt es abseits von Filet, Entrecôte & Co. noch eine Vielzahl an schmackhaften Alternativen, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Die lange vernachlässigten Fleischstücke werden heute als traditionelle, herzhafte Gerichte aus Grossmutters Küche wieder neu entdeckt oder sorgen als moderne, innovative Kreationen für überraschende Geschmackserlebnisse.

Die Broschüre als PDF-Download

«The Challenge»

In unserer neuen Serie «Nose to Tail – The Challenge» zeigen Schweizer Spitzenköche, wie vielseitig und innovativ «Nose to Tail»-Küche sein kann. Lassen Sie sich inspirieren!

Mehr

«Nose to Tail»

Im Verlaufe des letzten Jahres wurden in der «Hotellerie & Gastronomie» acht Artikel zum Thema «Nose to Tail» veröffentlicht.

Mehr

«Aus gutem Grund»

Die Schweiz bietet beste Voraussetzungen dafür, dass Bauern und Fleischproduzenten tier- und umweltgerecht arbeiten können. Und das macht Schweizer Fleisch nachhaltiger und ökologischer als importiertes Fleisch.

Mehr

«Schweizer Fleisch Academy»

Mit der «Schweizer Fleisch Academy» sind perfekt zubereitete Fleischgerichte nicht mehr nur den Profis vorbehalten. Die neue App erklärt die richtige Fleischzubereitung mit Videos und Schritt-für-Schritt Fotoanleitungen.

Mehr

«Savoir-Faire»

Während sich Edelstücke einer zunehmenden Beliebtheit erfreuen, finden weniger beliebte Teile immer seltener den Weg auf den Teller. Um Fleischfachleute und Gastronomen bei der Verarbeitung und Vermarktung des ganzen Tiers zu unterstützen, hat Proviande das Branchenprojekt Projekt Savoir-Faire initiiert

Mehr

«All Of It»

Mit der Kampagne «All of it – Genuss mit Hirn & Herz» zeigt KAGfreiland, dass nicht nur Steak und Filet gegessen werden können, sondern dass andere, weniger beliebte Fleischstücke ebenso schmecken, dass sie nachhaltiger und vor allem tierfreundlicher sind.

Mehr

Köstliche Fleischgerichte

Weitere feine Rezepte mit Schweizer Fleisch

Mehr

Auch «Second Cuts» ist Nose to Tail.

Interessante Informationen dazu aus der NZZ vom 22. Mai 2016

Mehr

Nose to Tail auf dem Grill

Interessante Informationen dazu in der Sonderbeilage des Tages-Anzeigers

Mehr

Zurück zur Übersicht