9. Symposium «Fleisch in der Ernährung» 2010

Nachhaltigkeit: Global denken – national handeln. Bericht über das 9. Symposium von «Schweizer Fleisch».

Bereits zum neunten Mal hat «Schweizer Fleisch» das Symposium «Fleisch in der Ernährung» durchgeführt, dieses Jahr zum Thema «Nachhaltigkeit: Global denken – national handeln».

Aus der Sicht des Staates, der Forschung und der Ökologie stellten hochkarätige Referenten ihre Erkenntnisse dazu vor. Sie zeigten auch Wege auf, wie unsere natürlichen Ressourcen in Zukunft besser geschützt werden können.

Zu diesem Anlass trafen sich Fachleute aus Ernährung, Gastronomie, Wirtschaft und Politik am 1. September im Zentrum Paul Klee in Bern. Er wurde von der SF- Tagesschau-Moderatorin Cornelia Boesch moderiert.

Kontroverse Einigkeit zum Schluss

Zum Abschluss debattierte eine Talkrunde über Nachhaltigkeit im Alltag. Vertreter der Nahrungsmittelbranche, des WWF und der Ernährungsforschung nahmen daran teil. Sie vertraten sehr unterschiedliche Ansichten darüber, wie den globalen ökologischen Herausforderungen der Zukunft begegnet werden und welche Rolle Fleisch in der künftigen Ernährung einnehmen soll. Diskutiert wurde sehr kontrovers und die Rezepte gingen von Anreizen durch umweltfreundliche Labelprogramme bis zur Einführung einer Fleischssteuer zur Drosselung des Konsums.

Einigkeit herrschte hingegen darin, dass nachhaltig produziertes Fleisch auch in 50 Jahren noch seinen Platz auf unseren Tellern haben wird. Aber auch darin, dass wir mit mass- und genussvollem Essen zu mehr Qualität und Gesundheit gelangen werden. Damit wäre der Welt gedient – und uns selber.

Allen Teilnehmenden danken wir hier nochmals dafür, dass sie sich der wichtigen Diskussion um tierische Nahrungsmittel und ihren Einfluss auf unsere natürlichen Ressourcen in fairer Weise gestellt haben.

Die Referenten und ihre Beiträge

Manfred Bötsch, Direktor Bundesamt für Landwirtschaft, Bern
Aktionsplan: Nachhaltige Entwicklung von der Produktion bis zum Konsum.

Referat (pdf, 171 KB)

Dr.sc.techn. Niels Jungbluth, ESU-services, Uster
Die Ökobilanz von Nahrungsmittelproduktion und Konsum: Handlungsmöglichkeiten der Akteure.

Referat (pdf, 112 KB)

Myriam Steinemann, Senior Project Manager, INFRAS, Zürich.
Der ökologische Fussabdruck der Schweiz: Was steckt hinter seiner Berechnung und welches sind die Ergebnisse?

Referat (pdf, 476 KB)

Heinz Hänni, Environment Manager, McDonald’s Schweiz, Crissier.
Die Fleisch- und Milchproduktion in der Schweiz: Ökologische Aspekte vom Stall bis auf den Teller.

Referat (pdf, 366 KB)

Nachhaltigkeit im Alltag
Talkrunde mit Dr. Paolo Colombani (ETH Zürich), Heinz Hänni (McDonald’s Schweiz), Bernhard Kammer (Migros-Genossenschafts-Bund) und Jennifer Zimmermann (WWF Schweiz).
Moderation: Cornelia Boesch, Schweizer Fernsehen.

Weitere Downloads

Lebensläufe der Referentinnen und Referenten (pdf, 154 KB) Statements der Talkrunden Teilnehmerinnen und Teilnehmer (pdf, 150 KB)