Deklarieren Sie Ihr Qualitätsdenken!

Gastronomen, die Schweizer Fleisch verwenden, können die Herkunftsdekla-ration als erfolgreiches Vermarktungsinstrument einsetzen. Lesen Sie hier, wie Sie es richtig machen.

Zwei Drittel aller Konsumentinnen und Konsumenten achten auf die Produktedeklaration.* Ebenfalls zwei Drittel von ihnen bevorzugen Schweizer Fleisch.* Wer als Gastronom auf Schweizer Fleisch setzt, sollte deshalb gut sichtbar machen, dass er den Wünschen seiner Kunden nachkommt. Denn was hoch in der Gunst der Gäste steht, wertet die gesamte Qualitätsanmutung eines Betriebs auf. Zeigen Sie Ihren Gästen immer klar und deutlich, dass sie Schweizer Fleisch auf dem Teller haben. Mit einfachen Massnahmen können Sie viel bewirken.

Qualität garantieren

Seine Kunden willkommen zu heissen, gehört zu jedem guten Gastgeber. Stellen Sie ihnen bei dieser Gelegenheit gleich noch Ihre Küchenphilosophie vor. Ein Bekenntnis zu hoher Qualität kommt immer gut an – ganz speziell mit Schweizer Fleisch.

Klarheit schaffen

Mit der Speisekarte setzen sich die Gäste intensiv auseinander. Hier suchen sie auch nach klaren Produkteinformationen. Machen Sie es ihnen dabei leicht und profitieren Sie gleichzeitig vom guten Ruf von Schweizer Fleisch!

Direkt beim Angebot wird das Fleisch so deklariert, dass klar erkennbar ist, woher es stammt.

Es gibt dafür drei Möglichkeiten:

Gut: Mit einem Länderkürzel in Klammern ist alles klar.

Besser: Die ausgeschriebene Variante tönt kulinarischer.

Am besten: Die regionale Herkunft verstärkt die Qualitätsanmutung zusätzlich.

Die Region nutzen

Die Verwendung regionaler Produkte ist im Trend und kommt bei den Gästen sehr gut an. Mit Fleisch aus der eigenen Region gewinnt man sowohl ihr Vertrauen als auch ihre Sympathie. Je lokaler die Herkunft, desto grösser ist hier der positive Effekt.

Verpassen Sie es deshalb nicht, ihr Fleisch entsprechend zu deklarieren. Schreiben Sie deutlich hin, dass es aus Ihrer Gegend stammt. Oder noch besser aus einem Dorf in Ihrer Nachbarschaft. Die Krönung ist natürlich, wenn sogar der Bauer und sein Hof mit Namen erwähnt werden können.

Bei der Suche nach solchen regionalen und lokalen Produkten helfen Metzger aus der nahen Umgebung gerne weiter. Viele Gastrobetriebe pflegen eine langjährige Zusammenarbeit mit Metzgereien ihres Vertrauens. Meistens können solche Lieferanten auch spezielle Stücke in Schweizer Qualität beschaffen, die normalerweise nicht leicht erhältlich sind.

* Ergebnisse der Repräsentativbefragung 2012 des Marktforschungsinstituts Dichter Research AG, Zürich, im Auftrag von Proviande, Bern.

Informationen

Deklarieren Sie Ihr Qualitätsdenken! (pdf, 725 KB)