Geflügelpastete mit geschmorten Trauben

Zutaten

600 gSchenkel vom Schweizer Poulet
2 dlkalter Rahm
½ BundKerbel
Salz und Pfeffer aus der Mühle
2 ELgrober Senf
1 ELRapsöl
300 gWeintrauben grün und rot
1 ELButter
1 dlTraubensaft
½abgeriebene Schale einer
Bio-Zitrone
Muskatnuss, gemahlen

Zubereitung

  1. Pouletschenkel von Haut, Sehnen und Knochen befreien*. Mit dem Rahm im Mixer mittelfein mixen. Kerbel hacken und unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Senf kräftig würzen.
  2. Sterilisierte Einmachgläser (siehe Punkt 1 auf Seite 5, Link unzen) mit Öl auspinseln. Masse mit einem Löffel einfüllen und gut andrücken, damit keine Luft löcher zurückbleiben. Glasinhalte ca. 1 Stunde garen (sterilisieren), luftdicht verschliessen und abkühlen lassen (siehe Punkte 2–4 auf Seite 5, Link unten).
  3. Trauben waschen und halbieren. Butter in einer Pfanne erhitzen, Trauben zugeben und 2–3 Minuten andünsten. Traubensaft und Zitronenschale zugeben. Mit Pfeffer, wenig Salz und Muskatnuss würzen. Weitere 3–4 Minuten garen, bis die Trauben fast zerfallen. Lauwarm oder kalt zur Geflügelpastete (direkt im Glas oder auf einen Teller gestürzt) servieren.
  4. * Gut zu wissen: Ihre Metzgerei nimmt Ihnen diese Arbeit gerne ab und präpariert die Pouletschenkel dem Rezept entsprechend. Bitte vorbestellen!
En Guete 7/15, Seite 5

Beilagen

Dazu passt Rösti.

Nährwerte

Eine Portion enthält:
460 kcal
27 g Eiweiss
17 g Kohlenhydrate
31 g Fett
(Pro Einmachglas, ohne Rösti)