Mini-Pies mit geschmorter Schweinsschulter

Zutaten

600 gSchulter vom Schweizer Schwein
1grosser säuerlicher Apfel
1 StangeLauch
1Knoblauchzehe
1 ELBratbutter
1 ELTomatenpüree
1,5 dlWeisswein
1,5 dlBouillon
2Lorbeerblätter
Zimt
Salz
Pfeffer aus der Mühle
weiche Butter für die Formen
1 Rollerechteckiger Kuchenteig
1 ZweigRosmarin
1Eigelb
1 ELRahm

Zubereitung

  1. Schweinsschulter in kleine Würfel schneiden. Apfel schälen, Kerngehäuse entfernen und fein würfeln. Lauch putzen und in feine Streifen schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken.
  2. Bratbutter in einem Bräter stark erhitzen, Fleisch darin portionsweise anbraten. Herausnehmen und beiseitestellen. Lauch, Apfel und Knoblauch im Bratfett andünsten, Tomatenpüree zugeben und 2–3 Minuten mitdünsten. Mit Weisswein ablöschen und mit Bouillon auffüllen.
  3. Das Fleisch wieder hineingeben und mit Lorbeer und etwas Zimt ca. 20 Minuten bei milder Hitze kochen. Immer wieder umrühren. Die Flüssigkeit sollte fast verkocht und das Fleisch zart sein. Gegebenenfalls mit Bouillon auffüllen. Mit Salz und Pfeffer würzen, erkalten lassen.
  4. In der Zwischenzeit 6–8 Auflaufförmchen mit Butter einfetten, den Teig zuschneiden und die Förmchen damit grosszügig auskleiden, sodass ein ca. 1 cm breiter Teigrand bleibt.
  5. Die Füllung in die Förmchen verteilen und den überstehenden Teigrand etwas nach innen falten – die Förmchen aber nicht ganz verschliessen, sodass Dampf beim Backen entweichen kann. Rosmarin darüberstreuen.
  6. Eigelb mit Rahm verquirlen und den Teig damit grosszügig bestreichen. Pie im vorgeheizten Backofen bei 175 °C Ober- und Unterhitze 25–30 Minuten goldgelb backen.

Beilagen

Dazu passt ein Endiviensalat.

Nährwerte

Eine Portion enthält:
755 kcal
44 g Eiweiss
40 g Kohlenhydrate
43 g Fett
(ohne Endiviensalat)